+49 221 - 77 268 261
  • en
  • de
  • Ella kämpft für europäische Qualitätslösungen

    Deutsche Skepsis gegenüber generativer KI

    Deutschland sieht generative KI als Risiko laut Studie „Digitalisierung der Wirtschaft“ des Branchenverbandes Bitkom

    Während die Investitionen in künstliche Intelligenz im Rest der Welt steigen, kann in Deutschland eine ablehnende Haltung gegenüber KI identifiziert werden.  Besonders im Bezug auf generative KI, zeigen sich die Entscheidungsträger:innen in deutschen Unternehmen bisher noch wenig beeindruckt von ChatGPT und Co.

    Das hat eine repräsentative Umfrage des Branchenverbandes Bitkom ergeben. Die Mehrheit der Befragten glaubt nicht, dass KI-Anwendungen die Fachkräftelücke schließen oder neue Geschäftsmodelle ermöglichen können. Sie sehen KI eher als Risiko, besonders im Hinblick auf den potenziellen Personalabbau. 

    Einerseits kritisieren wir die vorsichtige Herangehensweise deutscher Investoren und Unternehmen. Diese Skepsis führt nämlich zur eingeschränkten Beteiligung des Landes an der globalen KI-Revolution und am internationalen KI-Wettbewerb.

    Um die transformative Kraft von KI voll auszuschöpfen, ist es für Deutschland entscheidend, schnell ein Gleichgewicht zwischen Vorsicht und Innovation zu finden. Nur so können das Potenzial von KI genutzt und gleichzeitig die damit verbundenen Herausforderungen bewältigt werden.

    Andererseits verstehen wir, wie wichtig es ist, Bedenken über mangelndes Potenzial und hinsichtlich der möglichen Verdrängung von Arbeitsplätzen auszuräumen.

    Um der Skepsis gegenüber generativer KI entgegenzuwirken, konzentriert sich unser Ansatz und unsere Softwareentwicklung auf gesellschaftliches Wohlergehen und gibt menschlichem Handeln den Vorrang.